Hamsterkiste Lerngeschichte "Hunde"

 Bild: pixabay.com

4 Die Ernährung der Hunde

Wölfe ernähren sich vor allem vom Fleisch der Tiere, die sie erbeuten. Sie verzehren ihre Beute fast vollständig, also nicht nur das Fleisch, sondern auch die Knochen, das Blut, den Magen und die Gedärme. Wenn sie ein Tier erlegt haben, schlingen sie in kurzer Zeit möglichst viel davon hinunter. Aber Wölfe fressen auch Früchte, Gräser, Wurzeln und die Ausscheidungen anderer Tiere. Dies ist für sie jedoch nur eine Nahrungsergänzung.

Wenn Hunde die Möglichkeit dazu haben, ernähren sie sich ähnlich. Sie mögen gern Fleisch, Knochen und Innereien und auch pflanzliche Nahrung verschmähen sie nicht.

Aber: Sie sind auf die Nahrung angewiesen, die ihnen die Menschen zukommen lassen, bei denen sie leben. Früher bekamen Hunde vor allem die Nahrungsabfälle der Menschen. Inzwischen gibt es ein großes Angebot an Hundefutter, das aus verschiedenen Bestandteilen zusammengesetzt wird. Es gibt sogar Versuche, Hunde ganz ohne Fleisch zu ernähren.

Außerdem leben fast alle Hunde ganz anders als ihre wilden Verwandten. Sie bewegen sich viel weniger und sie müssen sich um ihre Nahrung nicht selbst kümmern.

Daher sollten Menschen, die Hunde halten, bei der Fütterung darauf achten, dass die Tiere gesund sind, nicht zu mager, aber vor allem nicht zu dick werden.

 Hunde sollten gesund sein, nicht zu mager, aber vor allem nicht zu dick - Bild: Hamsterkiste

Das solltest du herausfinden:

11. Wovon ernähren sich Wölfe?

12. Wer entscheidet über die Ernährung der Hunde?

13. Worauf sollte man bei der Ernährung der Hunde achten?