Hamsterkiste - Vogelgalerie

 

 Bild: Hamsterkiste 

11 Elster

Das Gefieder der Elster ist an der Oberseite schwarz, dabei glänzen die Federn bläulich, grünlich oder purpurn. Der Schwanz ist tiefschwarz. Die Unterseite dieses Vogels ist jedoch hellweiß. Er wird 46 cm lang, der Schwanz misst dabei die Hälfte dieser Länge.

Elstern leben in Mischwäldern, Parks und großen Gärten. Sie rauben gern die Nester anderer Vögel aus, sie vergreifen sich sogar an jungen Hühnerküken. Sie suchen sich jedoch auch allerlei Nahrung am Boden.

Ihre Nester bauen sie meistens hoch in der Spitze eines Baumes. Die Weibchen legen 4 bis 7 Eier hinein. Die Brutzeit beträgt 17 bis 18 Tage. Anschließend werden die Jungen von beiden Eltern gefüttert. Nach etwa 3 bis 4 Wochen verlassen sie das Nest.

Elstern bleiben das ganze Jahr über bei uns. Es sind also Standvögel. Da sie gern blinkende Gegenstände stibitzen, spricht man auch manchmal von den "diebischen Elstern". Das folgende Video zeigt eine Elster beim Nestbau. (Ingo Möller- CC-Lizenz)