Hamsterkiste Lerngeschichte "Brotbacken vor 3000 Jahren"

Zum Mahlen des Mehls benutzte man einen Mahlstein und einen Reibestein - Bild: Hamsterkiste

4 Mehl mahlen

Getreidekörner konnte man zu einem Brei zerstampfen. Wollte man jedoch Brot daraus backen, musste man sie zu Mehl mahlen.

Das geschah in der Bronzezeit mit Mahlsteinen. In einen flachen Stein mit einer kleinen Mulde legte man das Getreide, das dann mit einem Reibestein zermahlen wurde. 

Das Mahlen war mühselig ... - Bild: Hamsterkiste

Beim Mahlen wurde auch immer etwas von dem Stein abgebrochen oder abgeschabt. Das Mahlen war sehr mühsam und es dauerte lange, bis man eine genügend große Menge Mehl gewonnen hatte, um Brote zu backen. Die Jungen auf diesen Bildern sind sicher froh, dass sie heute leben und nicht mehr in der Bronzezeit.

... und es dauerte lange, bis man genügend Mehl hatte, um Brote zu backen - Bild: Hamsterkiste

Das solltest du herausfinden:

6. Womit wurde Mehl gemahlen?

7. Warum waren manchmal kleine Steinchen im Mehl enthalten?