Hamsterkiste Lerngeschichte "Die Burg Bentheim"

Der Brunnen der Burg Bentheim ist 23 m tief - Bild: Hamsterkiste 

7 Der Brunnen der Burg

Für die Menschen, die in einer Burg lebten, war die Versorgung mit Wasser sehr wichtig, besonders dann, wenn sie belagert wurden. In einer Höhenburg war es jedoch schwierig, an Wasser zu gelangen. Man sammelte daher das Regenwasser in Zisternen und grub tiefe Brunnen in die Felsen.

In der Burg Bentheim befindet sich der Brunnen an der Nordseite der Burgmauer. Er ist 23 m tief in den Fels gehauen. Heute ist er besonders gesichert, damit Besucher nicht hinein stürzen. 

Heute wird der Brunnen nicht mehr benötigt und ist besonders gesichert - Bild: Hamsterkiste

Der Brunnen der Burg Bentheim soll von zwei Rittern gegraben worden sein, die hier gefangen gehalten wurden. Es wird erzählt, dass sie viele Jahre gruben, denn der Graf hatte ihnen die Freiheit versprochen, wenn sie auf Wasser stießen. Als sich endlich Wasser in der Tiefe des Brunnens sammelte, waren die Männer so erschöpft, dass sie tot zusammenbrachen.  

Das solltest du herausfinden:

18. Warum war die Wasserversorgung auf einer Höhenburg besonders schwierig?

19. Wie tief ist der Brunnen der Burg Bentheim?

20. Wer soll ihn gegraben haben?