Erkundungsaufgaben

Hamsterkisteprüfung

Links und ergänzende Materialien

1 Bienen sind Insekten

Der Körper der Bienen besteht aus 3 Teilen: dem Kopf, der Brust und dem Hinterleib. Diese Einteilung finden wir bei allen Insekten. Am Kopf befinden sich zwei recht große Augen, zwei Fühler, Werkzeuge zum Kauen und ein Rüssel zum Saugen.

An der Brust sitzen vier Flügel. Auch die sechs Beine der Biene sind mit der Brust verwachsen. An der Außenseite der Hinterbeine befinden sich die "Körbchen", in denen die Bienen Pollen sammeln. Pollen sind Blütenstaub, die die Pflanzen zur Vermehrung brauchen.

Der Körper der Bienen ist von einer festen Außenhaut umgeben, die aus Chitin besteht. Am Hinterleib können wir noch einzelne Ringe erkennen. Der Stachel ist am Ende des Hinterleibs verborgen.

2 Das Bienenvolk

Bienen leben nicht allein, sondern mit vielen anderen Bienen in einem Bienenvolk zusammen. Im Sommer können bis zu 80.000 Tiere zu einem solchen Bienenvolk gehören. Im Winter sind es dann nur noch etwa 10.000 bis 15.000.

Jedes Volk baut sich einen Bienenstock aus Wachs. Aus diesem Wachs formen die Bienen Waben, in denen die Jungen heranwachsen. Bienen leben bei uns jedoch nur noch selten in freier Natur. Die meisten Völker werden von Imkern gehalten.

Die Imker bieten ihnen Bienenhäuser, Körbe oder Kästen an, in denen die Bienenvölker einen Staat gründen. In diesem Staat gibt es vor allem weibliche Bienen: eine Königin und viele, viele Arbeitsbienen. Zu gewissen Zeiten leben auch einige männliche Drohnen im Bienenstaat.

1   l   2   l   3   l   4   l  ... weiter